Markus Waber

Zu meiner Person

Meine Kindheit verbrachte ich in Oberhofen b. Turbenthal. 1. Bis 6. Klasse besuchte ich in Neubrunn und die Oberstufe in Turbenthal. Nach der Schulzeit erlernte ich den Beruf des Maurers. Schon bald nach Abschluss der Lehre zog es mich zur Baudirektion des Kantons Zürich, dem Tiefbauamt zum Strassenunterhalt. Dem Tiefbauamt blieb ich bis heute treu.

Seit 1983 bin ich verheiratet mit meiner lieben Esther. Unsere drei erwachsenen Kinder, Daniela 1986, Sabrina 1987 und Matthias 1990 bereiten uns grosse Freude. Seit Dezember 2014 sind wir stolze Grosseltern von Lenie und seit Februar 2018 von Malena.

Vor einigen Jahren kam mir der Traum des Drehorgelspielens wieder vor die Augen. Als kleiner Bub blieb ich an Märkten vor einem Drehorgelspieler stehen, es faszinierte mich immer wieder. 2012 machte es bei mir Klick, seither bin ich vom «Drehorgelvirus» infiziert. Im Sommer 2014 war die erste Begegnung mit Drehorgelbauer Raffin in Überlingen am Bodensee. Nach reiflicher Überlegung entschied ich mich für eine Raffin 31/119 mit 6 Register. Anfangs April 2015 war der grosse Tag, als ich die fertige Drehorgel in Überlingen abholen konnte.

Im Oktober 2016 ist die R 20/40, die kleine Schwester der Drehorgel, dazugekommen.